En De Укр

June 9, 2015

Lokale Arbeitskreise

Vom 9. bis 11. Juni fand im Zentrum „Our Kids“ das dritte von drei internationalen Seminaren im Rahmen unseres deutsch-ukrainischen Projektes „Mobile Jugendarbeit“ statt. 

Nachdem im ersten Seminar das Konzept der „Mobilen Jugendarbeit“ ausführlich erörtert wurde, im zweiten Seminar die Ziele, Aufgaben und Methoden einer Sozialraumanalyse zur Bestimmung von Bedürfnissen von Jugendlichen in Kiew erarbeitet wurden, widmeten sich die 25 Seminarteilnehmer im aktuellen Seminar ersten Datensammlungen der Sozialraumanalyse des Dniprovskiy Stadtteil von Kiew. Unter Anleitung von Prof. Dr. Walther Specht, Natasha Zöller und Stephan Schlenker, alle drei sind ausgewiesene Experte der Internationalen Gesellschaft für Mobile Jugendarbeit (ISMO), verengten die teilnehmenden 25 Kinder- und Jugendschutzexperten die Daten und folgerten ersten analytische Schlüsse.

 

 

Darüber hinaus wurde das Konzept der Gemeinwesenarbeit, seine Geschichte, Philosophie, Arbeitsmethoden und Elemente seiner Qualitätsentwicklung erörtert und die Bedeutung institutioneller Kooperationen und Instanzen sozialer Kontrolle in Gemeinden herausgearbeitet. 

Ergebnis dieser drei intensiven Seminare ist ein gemeinsames Verständnis aller Teilnehmer über die Bedeutung aufsuchender und sozialraumorientierter Jugendarbeit, um gefährdete Jugendliche zu erreichen und Ausgrenzungsprozesse von Jugendlichen zu verhindern. Unsere praxisnahen Schulungen den teilnehmenden Kinder- und Jugendschutzexperten wichtige Fachkompetenzen vermittelt, zur aktiven Vernetzung alle relevanten Kinder- und Jugendorganisationen beigetragen und den Grundstein für eine umfangreiche Sozialraumanalyse im Dniprovskiy Stadtteil von Kiew gelegt.

 

Letztere planen wir bis zum Frühjahr 2016 fertigzustellen und in einer gesonderten Veranstaltung der Öffentlichkeit vorzustellen. Wir danken allen Teilnehmern der Seminare für die tolle Zusammenarbeit und „Aktion Mensch“ für die Unterstützung unseres Projektes. 

Mehr Fotos